Studie Best Practice



best practice

Wie über vier Millionen Euro für eine Kinderklinik gesammelt werden konnten

Best Practice Guide von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
Best Practice Guide

Problemstellung

Unter dem Titel "Jahresspendenprojekt KIDRON" starteten die v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel im Frühjahr das Projekt zur Finanzierung einer hochqualifizierten Klinik für an Epilepsie erkrankte Kinder und Jugendliche. Zu stemmen war der Neubau einer Epilepsie-Kinderklinik, in der modernste Medizintechnik und menschliche Wärme Platz haben sollten. Selbstverständlich war auch die Anbindung der neuen Klinik an das renommierte Epilepsie-Zentrum Bethel. Die voraussichtlichen Kosten wurden mit sechs Millionen Euro veranschlagt und die Finanzierung musste ohne öffentliche Zuschüsse und nur durch Spenden erzielt werden.

Maßnahmen

Um die beträchtliche Summe zu erreichen, war ein ganzes Maßnahmenbündel nötig. Durch die Integration und Verschränkung aller Maßnahmen untereinander konnte mit einem integrierten Kommunikationsansatz eine wirkungsvolle Kampagne gestartet werden.

  • In der Zeitschrift "Bote von Bethel", die mit einer Auflage von 300.000 Exemplaren regelmäßig an Freunde, Förderer und Interessierte Bethels geht, wurde ein Schwerpunktthema "Jahresspendenprojekt Kidron - Hilfe für Kinder mit Epilepsie" platziert. Dieser Schwerpunkt startete im Frühjahr und wurde in allen folgenden Quartalsausgaben wieder aufgegriffen: Bis einschließlich Weihnachten wurde immer wieder um Spenden gebeten.
  • Mit einer Postwurfsendung (8-seitiger Flyer mit Überweisungsformular) an alle Haushalte in der Region Ostwestfalen-Lippe wurde das Projekt vorgestellt und um Spenden geworben.
  • Ein bundesweites Brief-Mailing sprach Freunde und Förderer Bethels an und konnte dieser als Unterstützer gewinnen.
  • Auf der Internetseite von Bethel www.bethel.de wurde das Projekt vorgestellt und es bestand die Möglichkeit, online für das Projekt zu spenden.
  • In verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen konnten kostenlose Anzeigen platziert werden.
  • Redaktionelle Berichte in TV, Internet und Presse stellten das Projekt dar.
bethel
bethel
bethel
bethel
Best Practice Guide

Ergebnis

Die Freunde und Förderer Bethels haben den Neubau der Kinder-Epilepsieklinik Kidron mit Spenden in Höhe von mehr als 4,57 Mio. Euro unterstützt. Ohne diese großzügige Unterstützung wäre der Neubau nicht möglich gewesen. Es konnte zügig mit den Planungen und dem Bau begonnen werden und die kleinen Patienten die Klinik beziehen. Die Einweihung fand übrigens durch die Bundeskanzlerin statt. Wenn das kein Erfolg ist.

Kontakt

Ansprechpartner für Fragen zu dieser Aktion ist:

Herr Volker Hinz
v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
Abteilung Spenden - Marketing
Quellenhofweg 25
33617 Bielefeld
Tel. 0521 144 2500
Telefax: 0521 144 5138
E-Mail: spenden@bethel.de
www.bethel.de

Spendenkonto

v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
IBAN Spendenkonto: DE 48 4805 0161 0000 0040 77
BIC: SPBIDE3BXXX


Download Best Practice Beispiel Bethel:

Eine Kinderklinik nur aus Spenden.pdf